ANMELDEN
Passwort vergessen?
REGISTRIEREN
WUNSCHILISTE
WARENKORB
Dashboard Auftragserfassung

Datenschutzerklärung

  
Datenschutzerklärung
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Partnerwelt-Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten nach Maßgabe des Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Bitte lesen Sie sich diese Datenschutz-Information sorgfältig durch. Bei Fragen oder Anmerkungen können Sie sich jederzeit an die unter Ziff. I. angegebenen Kontaktdaten richten.
 
I. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen, sowie des Datenschutzbeauftragten
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung dieser Internetseiten ist:
 
HAKA Kunz GmbH
Bahnhofstraße 30 – 32
71111 Waldenbuch
Telefon: +49 (0)7157/122–0
 
Den Datenschutzbeauftragten der HAKA Kunz GmbH erreichen Sie unter der oben angegebenen Postanschrift (z.Hd.d. Datenschutzbeauftragten) sowie unter datenschutzbeauftragter@haka.de.
 
II. Zwecke der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage, sowie berechtigte Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen und Dauer der Speicherung
1.Registrierung für die Partnerwelt
Bei der Registrierung für unsere Partnerwelt erheben wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:
  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Kontodaten
 
  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Daten sind für den Abschluss und die Durchführung des HAKA Partner-Vertrages erforderlich.
 
Die Verarbeitung von Daten die nicht als Pflichtangaben gekennzeichnet sind (Felder ohne Sternchen) erfolgt auf freiwilliger Basis und daher nur mit Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.
 
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt, sobald der Zweck der Verarbeitung entfällt oder soweit nicht gesetzliche, vertragliche oder satzungsmäßige Vorgaben die Aufbewahrung der Daten erfordern.
 
2. Aufrufen unserer Partnerwelt-Website
Beim Aufrufen unserer Partnerwelt-Website werden systembedingt Informationen in sogenannten Server-Log-Files („Log-Files“) erhoben und gespeichert, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt.
 
Dies sind:
IP-Adresse des abrufenden Endgeräts,
Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
Name und URL der abgerufenen Datei,
Referrer-URL (Internetseite, von der aus der Zugriff erfolgte) und aufgerufene Links,
Information über den Browsertyp, die verwendete Version und ggf. das von Ihnen verwendete Betriebssystem sowie der Name Ihres Access-Providers.
 
Diese Daten sind für uns nicht einer bestimmten Person zuordenbar. Rückschlüsse auf Ihre Identität sind uns nicht möglich. Die Daten der Log-Files werden stets getrennt von anderen personenbezogenen Daten gespeichert; eine Zusammenführung mit anderen Datenquellen erfolgt nicht. Diese Daten werden von uns auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet zur Auslieferung der Inhalte unseres Internetauftritts sowie zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unserer informationstechnischen Systeme, zur Optimierung unserer Website sowie zur Auswertung der Systemsicherheit und –stabilität. Die Daten werden für einen Zeitraum von 14 Tagen gespeichert und anschließend automatisch gelöscht.
 
 
 3. Eigene Cookies auf der Internetseite
a) Allgemeine Hinweise zu Cookies
Unsere Internetseite verwendet sogenannte Cookies. Soweit beim Einsatz von Cookies personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt der Einsatz von Cookies – je nach Art und Zweckbestimmung der Cookies – auf der Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO („berechtigtes Interesse“).
Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie dienen uns dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind „transistente Cookies“, insb. sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht und dienen uns z.B. zur Erkennung, ob Sie mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet sind. Andere Cookies verbleiben für einen bestimmten Zeitraum auf Ihrem Endgerät („persistente Cookies“) und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Zudem setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Internetseiten statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Internetangebotes auszuwerten. Die Speicherdauer ist abhängig vom Verwendungszweck des jeweiligen Cookies. Sie selbst können Cookies über die Einstellungen in Ihrem Browser jederzeit löschen.
Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser aber auch so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Internetseiten eingeschränkt sein. Soweit Sie uns für einen Cookie eine Einwilligung erteilen, können Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten mit Wirkung für die Zukunft in unserem Cookie-Banner widerrufen.
b) Eigene essenzielle Cookies
Soweit beim Einsatz von essenziellen Cookies personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage unserer überwiegender berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).
Auf unserer Internetseite nutzen wir insbesondere folgende eigene essenzielle Cookies:
1)
Name: ClientID
Wert: Session ID (ClientID) aus dem ClientInfo-Objekt
Dauer: Unbegrenzt
Zweck des Cookies: Erhalt der aktuellen Session
 
2)
Name: ClientID_{Portalname}
Wert: Session ID (ClientID) aus dem ClientInfo-Objekt (Portal abhängig)
Dauer: Unbegrenzt
Zweck des Cookies: Erhalt der aktuellen Session pro Portal
 
3)
Name: wfPortalLoginInfos
Werte: Info1 / Info2 /Info3 /Info4
Dauer: Wird beim Login-Element eingestellt
Zweck des Cookies: Die Infos 1-4 beinhalten die Anmeldeinformationen in verschlüsselter Form. Sie dienen dazu den Portalbesucher bei seinem nächsten Besuch direkt wieder anzumelden.
Dieses Cookie wird nur dann erzeugt, wenn der Portalbesucher beim Login die Option "Anmeldung merken" gesetzt hat.

Die Cookies benötigen wir insbesondere um die Internetseiten für Sie nutzerfreundlich und sicher nutzbar zu machen, Fehler zu beheben sowie interaktive Funktionen anzubieten. Ohne den Einsatz dieser Cookies ist die Nutzung unserer Internetseite nicht bzw. nur eingeschränkt möglich.
 
4. Google
Wir setzen auf unserer Website Google General und Google reCaptcha ein. Dabei handelt es sich um Angebote von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Verantwortliche Stelle für Nutzer in der EU/ dem EWR und der Schweiz ist Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland.
 
Google General dient der Verbesserung der Inhalte und der Funktion dieser Website. ReCaptcha dient der Verhinderung missbräuchlicher automatisierter Eingaben in Webformulare und damit dem Schutz der technischen Systeme des Hosters.
 
Wenn Sie diese Website aufrufen, wird eine Verbindung zu den Servern von Google aufgebaut. Ein reCaptcha-Cookie wird gesetzt. Ihre IP-Adresse wird an Google übertragen.
 
Darüber hinaus erfasst reCaptcha mittels „Fingerprinting“ folgende Daten:
 
  • genutzte Browser-Plugins
  • die von Google in den letzten 6 Monaten gesetzten Cookies
  • Anzahl der Mausklicks und Berührungen, die Sie auf diesem Bildschirm gemacht haben
  • CSS-Informationen für die aufgerufene Seite
  • Javascript-Objekte
  • das Datum
  • die Browsersprache
 
Google General erfasst bei Aufruf dieser Website folgende Daten:
 
  • Klickpfad
  • Sichtbarkeit von Anzeigen Mausbewegung
  • Zeitstempel
  • Klicks auf Anzeigen
  • Uhrzeit und Datum
  • Besucherverhalten
  • Sprache
  • Besuchte Websites
  • Zeitzone
 
Sie können die Speicherung von Cookies und Fingerprinting durch die Auswahl entsprechender technischer Einstellungen Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
 
Soweit Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum / der EU verarbeitet werden, wo kein dem Europäischen Standard entsprechendes Datenschutzniveau besteht, setzt Google nach eigenen Angaben Standardvertragsklauseln ein.
 
Die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen von Google finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy und hier: https://policies.google.com/terms.
 
Die Datenerhebung und -speicherung erfolgt nur nach ausdrücklicher Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Diese kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
                                                                                                                        
5. Front Awesome
Wir setzen auf unseren Website Front Awesome Icons, einem Dienst von Font Awesome Fonticons, Inc, 710 Blackhorn Drive, Carl Junction, MO, 64834, ein. Bei Front Awesome Icons handelt es sich um eine Bibliothek mit kostenlosen und kostenpflichtigen Icons.
 
Front Awesome Icons dient der Funktion dieser Website. Wenn Sie diese Website aufrufen werden folgende Daten über Sie verarbeitet:
 
  • Zeitstempel
  • Klicks auf Anzeigen
  • Benutzerstandort
  • Sprache
  • Besuchte Websites
  • Zeitzone
 
Dieser Anbieter kann Ihre personenbezogenen Daten außerhalb des EWR/der EU übertragen, speichern oder verarbeiten. Diese Länder haben möglicherweise nicht das gleiche Datenschutzniveau und die Durchsetzung Ihrer Rechte kann eingeschränkt oder nicht möglich sein.
 
Die Datenschutzerklärung von Font Awesome finden Sie hier: https://fontawesome.com/privacy.
 
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Diese kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
 
6. Kontakt über WhatsApp 
Sie können Anfragen zu Produkten oder Services auch über WhatsApp an uns richten. Bitte beachten Sie, dass wir auf die Datenverarbeitung durch WhatsApp keinen Einfluss haben. Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) und f) DSGVO; berechtigte Zwecke sind die Bearbeitung und Nachverfolgung von Nutzeranfragen sowie die nachgelagerte Ansprache der Nutzer zu Beratungs- und Auswertungszwecken. Die Daten werden gelöscht, sobald Sie zur Erreichung der zuvor genannten Zwecke nicht mehr erforderlich ist, spätestens aber nach Ablauf von 12 Monaten seit der letzten Kontaktaufnahme mit, soweit wir nicht gesetzlich zu einer darüberhinausgehenden Aufbewahrung der Daten verpflichtet sind.
 
7. Kontakt über E-Mail
Sie haben die Möglichkeit, uns über unsere E-Mail-Adresse (partner@haka.de bzw. partnerservice@haka.de) zu kontaktieren. Die uns auf diese Weise übermittelten personenbezogenen Daten werden wir selbstverständlich ausschließlich für den Zweck verwenden, zu dem Sie uns diese bei der Kontaktierung zur Verfügung stellen. Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) und f) DSGVO; berechtigte Zwecke sind die Bearbeitung und Nachverfolgung von Nutzeranfragen sowie die nachgelagerte Ansprache der Nutzer zu Beratungs- und Auswertungszwecken. Die Daten werden gelöscht, sobald Sie zur Erreichung der zuvor genannten Zwecke nicht mehr erforderlich ist, spätestens aber nach Ablauf von 12 Monaten seit der letzten Kontaktaufnahme mit, soweit wir nicht gesetzlich zu einer darüberhinausgehenden Aufbewahrung der Daten verpflichtet sind.
 
8. Onlineveranstaltungen über Zoom
Wir nutzen Zoom, einen Dienst der Zoom Video Communications Inc. (Tom McCallum 55 Almaden Boulevard, 6th Floor San Jose, California 95113, USA ) für die Durchführung von  Onlineveranstaltungen, die Rechtsgrundlage hierfür ist bei kostenlosen Onlineveranstalungen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO und bei kostenpflichtigen Webinaren zusätzlich Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Es wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und Zoom aufgebaut. Die im Rahmen dieser Sitzung übermittelten Ton- oder Bildinformationen werden von uns unter Umständen zur Qualitätskontrolle aufgezeichnet. Während und nach der Durchführung der Onlineveranstalungen werden Statistikdaten gesammelt. Nehmen Sie an einer Veranstaltung teil, erhalten wir zusätzlich zu Ihren Anmeldedaten (Name und E-Mail-Adresse) Informationen über die Teilnahmedauer, gestellte Fragen bzw. gegebene Antworten zum Zweck der weiteren Kundenbetreuung.
Im Nachgang schicken wir Ihnen einmalig per E‑Mail zusammen mit einem Hinweis auf unsere Leistungen die wichtigsten Informationen aus der Veranstalung
Sie haben im Rahmen kostenloser Veranstalungen unter den gesetzlichen Voraussetzungen das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 21 DSGVO).
Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Widerspruchs ggf. die Teilnahme an einer Onlineveranstaltung nicht möglich ist.
Durch Ihren Klick auf „Teilnehmen“ bestätigen Sie, dass Sie keine Aufzeichnung oder Bildschirmkopien dieser Sitzung erstellen werden.
Für die Durchführung des Webinars übermitteln wir Ihre Anmeldedaten an den Dienstleister Zoom, der als unser Auftragsverarbeiter Ihre Daten nur auftragsbezogen für die Durchführung der Veranstaltung nutzen darf. Darüber hinaus erhebt der Dienstleister als Verantwortlicher Ihre Daten, um den Dienst zur Verfügung zu stellen. Darunter fallen z.B. folgende Informationen: Daten, die während der Nutzung des Dienstes automatisch verarbeitet werden (Daten zur Nutzung des Dienstes, Daten, die mithilfe von Cookies verarbeitet werden), Daten, die mithilfe von Website-Navigationsdateien erfasst werden, Standortdaten, Daten zum Webbrowser, IP-Daten des Gerätes. Mehr Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Zoom (https://explore.zoom.us/de/privacy/ )
Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre personenbezogenen Daten ggf. gegenüber verschiedenen öffentlichen oder internen Stellen, sowie externe Dienstleistern offengelegt:
  • IT-Dienstleister (z.B. Wartungsdienstleister, Hosting-Dienstleister)
  • Dienstleister für Akten- und Datenvernichtung
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt
Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, erreicht werden.
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es zur Erfüllung unserer gesetzlichen und vertraglichen Pflichten erforderlich ist, z.B.:
  • Rechnungen: Erfüllung von bspw. Handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Zu nennen sind u.a. Aufbewahrungsfristen aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO). Die Aufbewahrungsfristen betragen bis zu 10 Jahren.
  • Die Teilnahmelisten von kostenpflichtigen Veranstaltungen unterliegen der 3-jährigen Speicherfist nach dem BGB. Für die Teilnahmelisten von kostenfreien Online-Veranstaltungen gibt es keine gesetzlichen Speicherfristen. Diese Teilnehmerlisten werden am Ende jedes Quartals gelöscht.
  • Zusätzlich werden durch Zoom Statistiken (Teilnahmedauer) erhoben. Diese Statistiken werden zusammen mit dem Event nach einem Monat gelöscht.
  • Die Chatnachrichten, die während einer Online-Veranstaltung geschickt werden und nur für die Moderatoren/Admins und Referenten sichtbar sind, werden in eine extra Excel-Tabelle extrahiert. Diese Liste wird spätestens ein Monat nach dem Webinar anonymisiert.
 
9. Edudip next
Wir bieten Ihnen auf unserer Website die Möglichkeit, sich zu unseren Webinaren anzumelden. Die Webinare selbst finden auf der Plattform edudip next (im Folgenden Webinar-Dienstleister) statt (Details finden Sie in der Datenschutzerklärung von edudip unter www.edudip.com/datenschutz). Edudip next wird von der Firma edudip GmbH, Jülicher Straße 306, 52070 Aachen betrieben.
Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit dem Webinar-Dienstleister geschlossen, in dem wir ihn verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Die Einbindung des Webinar-Dienstleisters dient einer technisch einwandfreien Durchführung des Webinars mit professionellen Werkzeugen. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO dar.
Wenn Sie sich zu einem kostenfreien Webinar anmelden, müssen Sie neben allgemeinen Angaben (Unternehmensname, Postleitzahl etc.) auch personenbezogene Daten wie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen eingeben. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie automatisierte Emails inklusive Ihres persönlichen Zugangslinks vom Webinar-Dienstleister zugeschickt. Bitte beachten Sie auch dessen Datenschutzerklärung (www.edudip.com/datenschutz). Sie können sich jederzeit vom Webinar abmelden. Mit Ende des Webinars werden auch all Ihre Daten zweckgebunden gespeichert und fristgerecht gelöscht.
 
 
10. Newsletter
 
a) Altverträge (vor 01.10.2022)
Im Rahmen des Newsletterversands an Sie als HAKA-Partner wird künftig ein Tracking stattfinden. Dieses Tracking dient dem Zweck der Verbesserung unsere Produkte und Services, indem wir feststellen können welche Produkte für unsere Partner und damit für die Endkunden interessanter sind als andere. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund unseres überwiegenden Interesses an der Optimierung unserer Produkte und Services im Sinne des Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO i.V.m Erwägungsgrund 47 zur DSGVO. Der Zweck der Produktoptimierung steht auch in Ihrem Interesse als HAKA-Partner.
Sie können jederzeit der Datenverarbeitung durch das Newslettertracking widersprechen, indem Sie eine E-Mail an partner@haka.de/partnerservice@haka.de schicken. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
b) Neuverträge (ab 01.10.2022)
Um unsere selbstständigen Vertriebspartner/innen bestmöglich im Verkauf und Vertrieb unserer Produkte zu unterstützen, versenden wir in regelmäßigen Abständen elektronische Newsletter über Produktinfos, Posting Vorschläge und Wocheninfos. Damit wir unsere Newsletter optimal für unsere Partner zurechtschneiden können, nutzen wir Tracking-Verfahren. Zur ständigen Optimierung der Inhalte können wir hierbei nachvollziehen, ob unsere Newsletter geöffnet wurden und welche enthaltenen Links bevorzugt geklickt wurden. Dies ermöglicht es uns, das unterstützende Angebot kontinuierlich und zielgerichtet weiterzuentwickeln.
Die uns von Ihnen überlassenen Daten werden auf der Grundlage des Vertrages zwischen HAKA Kunz und Vertriebspartner/innen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO ausschließlich für den Versand und Auswertung des Newsletters und damit zur Durchführung des Vertrags genutzt.
 

11. Copilot Chatbot - Lisa

Wenn Sie auf unserer Website mit dem Chatbot interagieren, geschieht dies über das Tool „Microsoft Copilot Studio“ der Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA, welches wir auf unserer Website eingebunden haben. Hierbei handelt es sich um ein Low-Code-Tool, um Chatbots selbst zu konfigurieren oder neue Chatbots zu erstellen.
 
Wenn Sie mit dem Chatbot interagieren, wird im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage Ihre IP-Adresse an den Anbieter des Tools übertragen. Weitere personenbezogene Daten werden nicht übermittelt. Personenbezogene Daten werden nur übermittelt, wenn Sie diese selbst in das Freitextfeld des Chatbots eingeben. Daten, die dann je nach Ihrer Eingabe übermittelt werden, können sein: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Adressdaten, IP-Adresse. Wir fordern Sie vor Beginn des Chats jeweils auf, keine personenbezogenen Daten in das Freitextfeld einzugeben.
 
Sollten Sie personenbezogene Daten in das Freitextfeld eingeben, werden diese lediglich zur Beantwortung der von Ihnen gestellten Frage verarbeitet. Zweck der Datenverarbeitung ist die Vereinfachung und Verbesserung des Kundensupports
 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den angegebenen Zwecken ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).
 
Abhängig von der Art Ihrer Anfrage kann bei der Beantwortung Ihrer Frage durch den Chatbot die KI von Azure OpenAI zum Einsatz kommen. Dies hängt davon ab, ob Ihre Anfrage mit den vordefinierten standardisierten Themen, hochgeladenen Dateien und Webseiten, die von uns in Microsoft Copilot hinterlegt sind, beantwortet werden kann. Wenn dies nicht der Fall ist, wird Ihre Anfrage an Azure OpenAI weitergegeben und entsprechend beantwortet.
 
Azure OpenAI ist eine API, die Microsoft seinen Kunden zur Verfügung stellt, damit die Kunden selbst KI-Funktionen bei sich in Microsoft-Umgebung integrieren können. Der Azure OpenAI Service wird vollständig von Microsoft kontrolliert; Microsoft hostet die OpenAI-Modelle in Microsofts Azure-Umgebung und der Service interagiert nicht mit den von OpenAI betriebenen Diensten (z.B. ChatGPT oder die OpenAI API).
 
Weitere Informationen zum eingesetzten Tool können über die folgenden Webseiten aufgerufen werden:
 
Die Datenverarbeitung erfolgt durch die Microsoft Corporation, die ihren Sitz in den USA hat. Die Microsoft Corp. ist nach dem Data Privacy Framework zertifiziert, so dass für Datenübermittlungen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission im Sinne von Art. 45 DSGVO vorliegt. Der Status der Zertifizierung kann über folgende Webseite aufgerufen werden:
https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant-detail?id=a2zt0000000KzNaAAK&status=Active.
Wir haben zudem mit der Microsoft Corp. ein Data Processing Agreement gem. Art. 28 DSGVO abgeschlossen.
 
Informationen dazu, wie Microsoft personenbezogene Daten verarbeitet, können Sie der Datenschutzerklärung von Microsoft entnehmen: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement
 
III. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
Soweit wir uns zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten externer Dienstleister im Rahmen einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO (z.B. IT-Dienstleister) bedienen, wurden diese von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Diese sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.
 
Eine Weitergabe Ihrer Daten z.B. an Aufsichtsbehörden und Strafverfolgungsbehörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, wenn es zur Verhinderung und Aufdeckung von Betrugsfällen und sonstigen Straftaten oder zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Datenverarbeitungssysteme erforderlich ist. Rechtsgrundlagen hierfür sind die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c) und die Wahrung berechtigter Interessen nach lit. f) DSGVO.
 
Sofern personenbezogene Daten in einem Drittland verarbeitet werden, wird ein vergleichbares Datenschutzniveau mit Hilfe geeigneter Garantien gemäß Art. 44 ff. DSGVO sichergestellt.
 
IV. Betroffenenrechte
Ihnen als betroffener Person stehen die folgenden Rechte zu:
 
1. Widerspruchsrecht
Sie können der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten widersprechen, soweit diese aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO („berechtigte Zwecke“) gestützt wird (Art. 21 DSGVO). Eine Verpflichtung zur Umsetzung Ihres Widerspruchs besteht nach Art. 21 Abs. 1 Satz 1 DSGVO jedoch nur, wenn Sie uns hierfür Gründe von übergeordneter Bedeutung nennen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es liegen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 
2. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen durch eine Nachricht an die unter Ziff. I genannte Stelle zu widerrufen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der erklärten Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
 
3. Weitere Betroffenenrechte
Zudem können Sie – bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen – folgende Rechte in Anspruch nehmen:
 
Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten, insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der Daten und deren Herkunft, falls die Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben wurden, die Kategorien der Empfänger Ihrer Daten, die geplante Speicherdauer sowie Ihre Betroffenenrechte (Art. 15 DSGVO),
 
Recht auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
 
Recht auf Löschung Ihrer persönlichen Daten, insbesondere wenn die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind und wir nicht aufgrund gesetzlicher, satzungsmäßiger oder vertraglicher Vorgaben zur Aufbewahrung der Daten verpflichtet sind (Art. 17 DSGVO),
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Art. 18 DSGVO),
 
Recht auf Datenübertragbarkeit hinsichtlich der uns von Ihnen bereitgestellten persönlichen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format (Art. 20 DSGVO).
 
4. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Nach Art. 77 DSGVO haben Sie unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten durch uns gegen die Vorgaben der DSGVO verstößt.
 
Die für die HAKA Kunz GmbH zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz ist:
 
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
Tel.: 0711/615541-0
 
V. Datensicherheit
Wir treffen angemessene technische Sicherheitsmaßnahmen, um die uns von Ihnen anvertrauten Daten vor Verlust, Zerstörung, Offenlegung und Zugriff durch Unbefugte zu schützen und passen diese stets den technischen Weiterentwicklungen an. Bei der Kommunikation über den Internetauftritt wird ein SSL-Protokoll (SSL-Zertifikat) verwendet. Beim SSL-Protokoll (Secure Sockets Layer) handelt es sich um ein Verschlüsselungsverfahren zur vertraulichen, authentischen und integritätsschützenden Ende-zu-Ende Datenübertragung.
 
Wir weisen allerdings darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
 
VI. Links auf Internetseiten Dritter
Wir verlinken Internetseiten anderer, mit uns nicht verbundener Anbieter (Dritte). Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Einfluss darauf haben, welche Daten durch diese Anbieter verarbeitet werden, wenn Sie diese Links anklicken. Da die Datenverarbeitung durch Dritte unserer Kontrolle entzogen ist, können wir hierfür keine Verantwortung übernehmen. Nähere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Dritte entnehmen Sie bitte den Datenschutz-Informationen des jeweiligen Anbieters.
 
VII. Anpassungen der Datenschutz-Informationen
Unsere Informationen über die Verarbeitung und den Schutz Ihrer persönlichen Daten werden wir von Zeit zu Zeit überarbeiten, um diese an den Stand der Technik oder an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich regelmäßig über Änderungen auf dieser Seite zu informieren.